INTERNATIONAL TRANSLATOR

MY PEDIGREE BY "GENEANET"

MY PEDIGREE BY "GENEANET"
click here

Horst Klusch: Ansiedlung der Siebenbürger Sachsen - 31 pdf-Seiten

Horst Klusch: Ansiedlung der Siebenbürger Sachsen - 31 pdf-Seiten
Sehr lesenswert in Bezug auf das Thema: VIANT-VIANDEN - click here

Fernand Fehlen: Kritische Arbeit zum "Zusammenhang": Luxemburg - Siebenbürgen

Fernand Fehlen: Kritische Arbeit zum "Zusammenhang": Luxemburg - Siebenbürgen
in jedem Falle ebenfalls lesenswert - click here

JEDER KÄMPFER (WIGNAND) HAT AUCH EINEN FEIND (VIANT)


Der Name "W-i-e-a-n-d" war für mich, für unsere Familie, fast ein "Makel". Ständig mussten wir ihn vorbuchstabieren - ständig wurde er falsch geschrieben. Fast peinlich war es, dass uns zum "gängigen" Wiegand, Wieland, Wienand der entsprechende Buchstabe fehlte.

Aber ich wusste aus einem Ahnenpass meines Vaters, dass schon vor 150 Jahren unser Name "V-i-a-n-t" geschrieben wurde, und zwar in Ungarn, wo meine Vorfahren, aus Europa irgendwann eingewandert, bis ca. 1900 lebten. Auch damals fehlte also dieser "normale" Buchstabe mittendrin.
So begann meine Namens- und Familienforschung unter dem Stichwort "Viant und Varianten" Ende 1976. Ich war (und bin) Laie auf diesem Gebiet und musste mir alle Fakten anlesen und entsprechend kombinieren und zusammen puzzeln.

Hierbei mag es manch einen Fehlschluss gegeben haben. Für eine jede Korrektur wäre ich dankbar. Ich lege hier eine immer nur vorläufige Zusammenfassung vor, die Hinweise enthält, dass unser Name nicht "Opfer" eines "schlampigen" Standesbeamten oder Pfarrers sein muss, sondern dass wir diesen Namen (vielleicht) durchaus "zu Recht" tragen.

Die Beispiele, die ich im Folgenden nenne, sollen aufzeigen, daß die Namensform "Viant und Varianten" zumindest zwischen 1400 und 1800 verbreitet war und z.T. heute noch Reste davon vorhanden sind.

Die hier angegebenen Beispiele sind ein Zwischenergebnis. So habe ich meine Forschung noch nicht ausgeweitet auf "(F)(V)Wey(i)(h)and(t)", Fendt, Findt, Windt, Feind u.a.

Festzustellen ist aber schon, dass sich die Stammform "Viant" in "verkehrsärmeren" Gegenden Europas und in Auswanderungs-/ Besiedlungsländern vereinzelt gehalten und erhalten hat, und es sich bei den entsprechenden Varianten nicht nur um Verballhornungen der wesentlich häufigeren Form "Wiegand", "Wieland", "Wienand" handeln muss.







info@eddywieand-sinedi.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen